info@sv1861ortmannsdorf.de

 

Chronik des SV 1861 Ortmannsdorf e.V. in Kurzform

 

-          Anfänge bereits vor 1860

-          erster Turner lief bis Glauchau um dort an den Turnstunden teilzunehmen

-          1860 schlossen sich mehrere nach einem Schauturnen zu einem Verein 
            zusammen

-          1861 Genehmigung der Satzung durch die kgl. sächs.
           Amtshauptmannschaft --> Turnverein Neudörfel

-          ca. 1900 erste Frauenabteilung im Turnen

-          1906 Gründung einer Sängerabteilung

-          1914 wurde Faustball eingeführt daraus hervor ging 1929 Handballabteilung
            und Fußball

-          wegen Mangel an Spielern gab es Handball und Fußball nur bis 1936

-          1936 erste Kinderabteilung Turnen (bis 2013 war eines davon aktiv im SV:
            Kurt Richter als Übungsleiter einer Seniorinnensportgruppe)

-          Zusammenbruch während des Krieges

-          ab 1945 Herrichtung des Sportplatzes

-          mit mehreren Mannschaften wurde Fußball gespielt, außerdem gab es noch
           einige leichtathletische Disziplinen, mit Turnen wurde wieder begonnen

-          25.11.49 Gründung der SG Ortmannsdorf

-          Fußball wurde mehr und mehr von der Bevölkerung angenommen, wurde zur
           stärksten Abteilung und spielt derzeit in der Kreisliga

-          07.05.55 BSG Wismut Ortmannsdorf (Anschluss an die Wismut wegen
           besserer finanzieller Möglichkeiten)

-          1953/54 Bau einer Sprungschanze und Gründung einer
            Wintersportabteilung

-          1956 fanden Kreismeisterschaften im Wintersport statt

-          1957 Einsturz der alten Turnhalle, ein Wiederaufbau lohnte sich nicht

-          ein ehemaliger Gasthof wurde zur Turnhalle ausgebaut

-          30.05.1959 Einweihung der neuen Turnhalle

-          seit Anfang der 50er Jahre wird in Ortmannsdorf auch Tischtennis gespielt

-          große Erfolge im Tischtennisbereich mit Aufstieg in die DDR-Liga, derzeit
            Bezirksebene

-          Teilnahme an Turnwettkämpfen mit großem Erfolg

-          in 50er und 60er Jahren gab es noch eine Schachabteilung

-          in 60er Jahren auch eine Judoabteilung

-          1963 wurde der Sportclub Wismut aufgelöst und somit auch die Verbindung
            zur BSG Wismut Ortmannsdorf

-          Umbenennung in TSG Ortmannsdorf

-          Turner spielten zum Ausgleich auch Volleyball

-          später ließ man das Turnen ausfallen und spielte nur noch Volleyball

-          1964 3. Platz der Volleyballspielrunde des Kreises Zwickau

-          auch die Frauengruppe begann mit Volleyball

-          ab Ende der 60er Jahre wurde Kindergeräteturnen weiter ausgeprägt

-          es wurde jährlich an Spartakiaden teilgenommen

-          1987 Gründung der Abteilung Popgymnastik durch Schülerinnen

-          1988 Sperrung der Turnhalle wegen Einsturzgefahr

-          Verlagerung der Ballsportarten nach Jacob, Micheln und Niclas

-          Gymnastikabteilungen wichen in ein Klassenzimmer der Schule aus

-          seit 01.07.90 nennt sich der Verein SV 1861 Ortmannsdorf e.V.

-          trotz schwieriger Bedingungen und Mangel an finanziellen Mitteln konnten die
           Sektionen Fußball und Tischtennis im Punktspielbereich verbleiben

-          Volleyball, Popgymnastik und Seniorinnengymnastik konnte weiterhin
            betrieben werden

-          1997 wurde sogar noch eine neue Abteilung gegründet: Step-Aerobic

-          nach langem Warten wurde endlich eine neue Sporthalle gebaut

-          Einweihung am 01. November 2000

-          sprunghafter Anstieg der Mitgliederzahlen wurde verzeichnet

-          seit 2001 erste Punktspiele bei Abteilung Volleyball, mittlerweile Spielbetrieb
            auf Bezirksebene, A-Jugend bereits Kreis- und Bezirksmeister

-          durch Fördermittel im Rahmen eines Sonderförderprogramms für
           Vereinssportstätten und durch Zuschüsse der Gemeinde Mülsen konnten in
           den Jahren 2001 bis 2003 einige Baumaßnahmen realisiert werden:
           Ballfangnetze wurden angebracht, ein Beachvolleyballplatz errichtet, ein
           Trainingshartplatz hergestellt und Spielerkabinen aufgestellt, einige Teile der
           Sportanlage konnten saniert werden

-          auch das Hochwasser im August 2002 hat einige Schäden am Sportplatz
           hinterlassen, die aber recht gut wieder behoben werden konnten

-          2002 Gründung der Abteilung Badminton

-          2004 Gründung der Abteilung Kinderturnen

-          16.06.2006 Namensweihe der Sportanlage „Siegfried Böhm“

-          17.06. bis 26.06.2011 Festwoche zur 150-Jahr-Feier des SV 1861
            Ormtannsdorf e.V. mit folgenden Programmpunkten
            Treff der „alten Kameraden“, Festumzug, Sommerfasching, Tanz mit
            „Promillos“, TT-Turnier, Skatturnier, Feuerwehrwettkampf, Beach-Volleyball-
           Turnier, Fußballspiel gegen FSV Zwickau, Dartturnier, Jugendfußballturnier,
           Kinderfest,  Mülsengrundfußballturnier, Tanz mit „Pro Musicum“,
           Abschlussfeuerwerk, Zeltgottesdienst und abschließender Frühschoppen mit
           „Chris Winters“

-          Sep. 2012 Gründung der Abteilung Kids-Aerobic

-          März 2013 Gründung der Abteilung Kinderballsport

-          Seit 2013 „Latin Move“ (Tanzbewegungen nach lateinamerikanischen
           Rhythmen)  in den Abteilungen Popgymnastik und Step-Aerobic

-          im Jahr 2013 wurden Fördermittel für eine neue Triainingsbeleuchtung sowie
           eine Neugestaltung des Randbereiches auf dem Trainingsplatz und einen
           Ballfangzaun am Kleinfeld beantragt. Die Umsetzung der Baumaßnahmen ist
           für das Jahr 2014 geplant

-          es gibt derzeit 12 Abteilungen – echter Breitensport

-          Sporthalle ist an allen Tagen der Woche belegt

-          derzeit ca. 400 Mitglieder zwischen 2 und 86 Jahren

-          stärkste Abteilung ist Fußball, dicht gefolgt von Volleyball und Tischtennis

-          Frauenanteil liegt bei 44%, Jugendanteil leider nur bei 31%

 

 Stand: März 2014