info@sv1861ortmannsdorf.de

 

Abteilungsleiter: 

Peter Dittrich, Tel.: 01623361067
E-Mail: p.dittrich89@web.de

 

Trainer / Verantwortliche:

1. Mannschaft: Dieter Albert, Tel.: 01723697192


2. Mannschaft: Tino Griebel, Tel.: 015118859074

                      Christian Vogel, Tel.: 01621948173

 

Trainingszeiten:

Dienstag und Freitag 19:00 bis 20:30 Uhr 
in Neuschönburg

 

 

Derzeit spielen 25 bis 30 Männer in 2 Mannschaften im Punktspielbereich. Die zweite Mannschaft startet ab dieser Saison in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Härtensdorf 1902.

1. Mannschaft 

Unsere erste Mannschaft spielt nun im siebenten Jahr in Folge Kreisliga und konnte den Aufwärtstrend der vergangenen beiden Spielzeiten weiter fortsetzen. Mit Tabellenplatz 7 und insgesamt 36 Punkten wurde die bisher beste Kreisligasaison des Vereins gespielt. Das Team startet ohne personelle Abgänge in die neue Saison und konnte durch Neuzugänge sogar noch verstärkt werden. Nach der erfolgreichen Saison 2016/17 soll nun eine weitere Verbesserung in der Endplatzierung erreicht werden - die TOP 5 sind das erklärte Saisonziel.

 

 

 

 

 

 

 

Spielberichte 1. Mannschaft

 

Spiel vom 17. Juni 2018

LSV Thierfeld – SV 1861 Ortmannsdorf                  0:1  (0:0)


Wasserschlacht in Thierfeld: Jürgens erlöst SVO spät

Die Ortmannsdorfer dominierten das Spiel von Beginn an und versuchten, in der Offensive Akzente zu setzen. Zwingende Torchancen waren dabei aber Mangelware, sodass das Spiel ein wenig verflachte und auch der Absteiger aus Thierfeld durch Hendrik Colditz zur einzigen nennenswerten Chance nach einem Eckball kam (20’). Dem optisch überlegenen Albert-Team fehlte vorm Tor auch weiterhin die Kaltschnäuzigkeit, defensiv stand die Mannschaft aber sicher, was auch an Rückkehrer Seidel lag, der dem SVO im letzten Jahr nicht zur Verfügung stand und eine solide Partie im Abwehrzentrum ablieferte. Nach dem Wiederanpfiff zum zweiten Durchgang hatte der eingewechselte Langer die größte Möglichkeit zur Führung, LSV-Keeper Hartmut Colditz lenkte den Ball aber noch über die Latte. Auf der Gegenseite setzte Kapitän Ach einen Freistoß in Strafraumnähe nur in die Mauer des SVO. Etwa Mitte der zweiten Hälfte setzte so starker Regen ein, dass an ein vernünftiges Fußballspiel nicht mehr zu denken war. Da der harte Rasenplatz die Wassermassen nicht aufnehmen konnte, bildeten sich auf dem ganzen Spielfeld riesige Pfützen. Pässe kamen in der Folge nur noch selten bis zum Mitspieler. Dennoch gaben sich die Gäste nicht mit dem Unentschieden zufrieden und setzten die Hausherren weiter unter Druck. Zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit setzte Jürgens dann im Strafraum nach und drückte den Ball gegen jeden Widerstand des Wassers über die Linie (88’). Nur eine Minute später hätte Maron erhöhen können, sein Schuss strich aber knapp am Pfosten vorbei. So blieb es am Ende bei einem völlig verdienten 1:0-Auswärtssieg am letzten Spieltag, der gleichbedeutend mit dem siebten Tabellenplatz ist. Damit bestätigt der SVO das Endergebnis der Vorsaison, hat aber ein paar Punkte weniger auf dem Konto. Nach einer durchwachsenen Saison, in der der SVO viele Verletzungen verkraften und in der Winterpause zwei Stammspieler abgeben musste, geht es nun in die verdiente Sommerpause, die das Albert-Team am 10. Juli mit dem ersten Training zur neuen Saison wieder beenden wird. Das erste Punktspiel der neuen Serie findet dann am 26. August statt. In den kommenden Wochen werden wir euch dann die Termine zur Vorbereitung vorstellen.

An dieser Stelle soll auch noch einmal allen Spielern, dem Trainer, dem Mannschaftsleiter und allen anderen Personen, die den Spielbetrieb und das Drumherum am Laufen halten, herzlich für ihr Engagement gedankt werden. Auch bei unseren Fans und Zuschauern möchten wir uns für die Treue bedanken und hoffen, dass wir diese zur neuen Saison wieder begrüßen und mit noch mehr Siegen beglücken können. Kommt gut durch die spielfreie Zeit, wir sehen uns spätestens am 26. August!

SVO: Scharf, Dittrich, Seidel, Spitzbarth, Taubert, Hallbauer, Grundt, Göckeritz, Jürgens, Knöfel, Friedrich, Maron, Langer

Tor: Jürgens
 

 

 

Spiel vom 10. Juni 2018

SV 1861 Ortmannsdorf – SV Rotation Langenbach                 2:2  (1:1)


SVO kommt nicht über Remis hinaus

Nach dem starken Unentschieden in der Vorwoche folgte diese Woche ein eher ernüchterndes Ergebnis. Wiederholt gelang es unserem Team nicht, eine gute Leistung gegen einen stärkeren Gegner auch gegen eine vermeintlich schwächere Mannschaft abzurufen. Die erste Chance der Partie gehörte zwar den Hausherren, doch Friedrichs Versuch ging vorbei. Auf der Gegenseite war Damm mit einem Kopfball ebenfalls kein Glück vergönnt. Nur wenig später musste Keeper Scharf dann aber doch hinter sich greifen. Queck und Günther spielten die blau-weiße Hintermannschaft clever aus und Günther netzte zur Führung ein. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde wollte Friedrich auf den gut stehenden Grundt ablegen, doch ein Langenbacher brachte noch den Fuß dazwischen und vereitelte die Tormöglichkeit für den SVO. In der Folge waren Chancen eher Mangelware und es dauerte fast eine halbe Stunde bis den Ortmannsdorfern der Ausgleich gelang. Nach einer starken Einzelleistung von Knöfel kam Jürgens an den Ball und bediente Friedrich, der den Ausgleich erzielte. Vor der Pause boten sich lediglich noch zwei Möglichkeiten für die Hausherren, doch weder Spitzbarth nach Freistoß von Knöfel noch Jürgens nach Balleroberung durch Grundt brachten den Ball im Netz unter, sodass es mit dem 1:1 in die Pause ging. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff parierte Scharf gegen Klötzer, doch fünf Minuten später war er machtlos gegen Queck, der die erneute Führung für die Gäste markierte. Wie schon in der Mitte der ersten Halbzeit blieben auch in Hälfte zwei gute Tormöglichkeiten vorerst eine Seltenheit. Nach einem Foul an Hofmann im Strafraum der Gäste trat Spitzbarth in der 70. Minute schließlich zum Elfmeter an und erzielte das 2:2 für die Gastgeber. Fast im direkten Gegenzug standen die Ortmannsdorfer wieder einmal zu offen, sodass Queck mühelos durch die Abwehr laufen konnte, seinen Schuss aber über das Gehäuse setzte. Auf der Gegenseite fand ein Freistoß von Martin den Weg zu Spitzbarth, dessen Versuch das Tor jedoch verfehlte. Gute zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit bot sich den Gästen dann die letzte Chance, doch diese wurde knapp vergeben. Weitere Möglichkeiten für den SVO durch Knöfel und Jürgens blieben ebenfalls ohne Erfolg, sodass es am Ende bei einem 2:2 blieb. Anders als in der Vorwoche kann man diesen Sonntag allerdings nicht zufrieden mit diesem Remis sein, da mit einer ähnlich engagierten Leistung wie gegen Wilkau-Haßlau sicherlich mehr möglich gewesen wäre.

Tore: Friedrich, Spitzbarth

SVO: Scharf, Hallbauer, Weber, Spitzbarth, Friedrich, Grundt, Knöfel, Göckeritz, Jürgens, Dittrich, Maron, Taubert, Martin, Hofmann
 

 

 

Spiel vom 03. Juni 2018

SV 1861 Ortmannsdorf – SV Muldental Wilkau-Haßlau                   2:2  (2:1)


SVO holt viertes Remis in zehn Jahren gegen Wilkau-Haßlau

Nach der Niederlage der Vorwoche wollten die Ortmannsdorfer diese Woche vor heimischer Kulisse Wiedergutmachung betreiben und errangen letztendlich das vierte Unentschieden (neben 13 Niederlagen) in zehn Jahren gegen die Muldentaler. Dabei starteten die Gäste gewohnt offensivstark in die Partie und kamen bereits in den ersten Minuten zu zwei Möglichkeiten durch Lorenz und Mai. Doch auch die Hausherren waren bemüht, eine Chance von Jürgens verfehlte jedoch das Ziel. Nach elf Minuten Spielzeit fiel dann aber der erste Treffer und die Gäste gingen durch Dennstedt in Führung. In der Folge kamen beide Teams vorerst nicht zu zwingenden Möglichkeiten, boten den Zuschauern aber dennoch eine sehenswerte Partie. Nach einer knappen halben Stunde tauchten die Hausherren über Knöfel und Jürgens vor dem gegnerischen Gehäuse auf, Jürgens wollte auf Dittrich ablegen, doch bevor dieser an den Ball kam, köpfte Thümer ins eigene Netz zum Ausgleich für den SVO. Kurz darauf schloss Lorenz aus kurzer Distanz ab, Scharf konnte jedoch mühelos parieren. Auf der Gegenseite waren wieder Jürgens und Dittrich aktiv, eine Flanke von Dittrich verwertete Jürgens zum 2:1 und damit auch zur Halbzeitführung für das Albert-Team. Dieses gab sich damit nicht zufrieden und ging die zweite Hälfte weiterhin offensiv an. Einen guten Versuch von Jürgens konnte Keeper Fester abwehren, aber kurz darauf gelang Tim Göckeritz der Ausgleich für die Gäste, sodass das Spiel nichts an Spannung verlor. Nur wenige Minuten später vermuteten die Zuschauer einen Kopfball von Pinkawa nach einer Ecke bereits im Tor, doch Glück für den SVO, dass dieser Versuch doch nicht von Erfolg gekrönt war. Nach etwas mehr als einer Stunde war Fortuna dann allerdings den Wilkauern hold. Knöfel legte sehenswert auf Maron ab, dessen Schuss verfehlte das Tor aber ebenfalls sehr knapp. Auf der Gegenseite konnte sich SVO-Schlussmann Scharf bei einem Schuss von Thümer und einem Freistoß von Mudrack auszeichnen. Zehn Minuten vor Spielende erhielten die Gästen einen Freistoß in Strafraumnähe, ein Wilkauer wurde kurz nach der Ausführung zu Fall gebracht und den Muldentalern folgerichtig noch ein Elfmeter zugesprochen. Auch hier zeigte Scharf wieder seine Qualitäten und wehrte den Ball ab. Im direkten Gegenzug hatte Friedrich die Führung für das Albert-Team auf dem Fuß, vergab diese jedoch Zentimeter vor dem Tor. Kurz darauf fand ein Einwurf von Dittrich den im Strafraum stehenden Spitzbarth, dessen Kopfball jedoch nicht den Weg ins Ziel fand und auch von Jürgens nicht mehr erreicht werden konnte. Weitere aussichtsreiche Möglichkeiten durch Griebel und Maron wurden wegen angeblicher Abseitsstellung abgepfiffen und der Versuch von Friedrich fast mit dem Schlusspfiff wurde pariert, sodass es bei dem leistungsgerechten 2:2 blieb.

Tore: Jürgens, Eigentor SVM

SVO: Scharf, Hallbauer, Weber, Spitzbarth, Friedrich, Grundt, Knöfel, Göckeritz, Jürgens, Dittrich, Maron, Langer, Griebel


 

 


Alle Ergebnisse und Spiele findet ihr beim Ergebnisdienst Fußball.


 

2. Mannschaft 

Unsere zweite Mannschaft hatte mit großen Personalsorgen zu kämpfen und beendete die Saison leider als Staffelschlusslicht. Seit April gab es Gespräche, um die neue Serie in einer Spielgemeinschaft in Angriff nehmen zu können. Mit dem SV Härtensdorf 1902 wurde hierfür ein sehr guter Partner gefunden. Das Team trainiert dienstags in Ortmannsdorf und donnerstags in Härtensdorf. Die Punktspiele werden jeweils zur Hälfte in Härtensdorf und Ortmannsdorf stattfinden. Mit den nun gebündelten Kräften soll ein Platz in der oberen Tabellenhälfte erreicht werden.

 

 

 

Spielberichte 2. Mannschaft

 

Spiel vom 17. Juni 2018

FC Weiß-Grün Hirschfeld/Ebersbrunner SV 2 – SpG SV Härtensdorf/SVO 2      4:2  (2:2)


Die Spielgemeinschaft unserer Zweiten musste in Hirschfeld eine 4:2-Niederlage hinnehmen und beendet die Saison somit auf einem guten vierten Tabellenplatz. Am Ende muss hier sogar erwähnt werden, dass der Aufstieg bis kurz vor Schluss möglich gewesen wäre, letztlich setzte sich aber der FSV Königswalde als Tabellenzweiter noch als zweiter Aufsteiger neben dem ACL Zwickau durch.

Folgende Ortmannsdorfer Spieler liefen für die Spielgemeinschaft auf: Kehrer, Stabenau, Jahn

 

 

Spiel vom 10. Juni 2018

SpG SV Härtensdorf / SV 1861 Ortmannsdorf 2 – FC Crimmitschau 2        6:2  (2:0)

Die Spielgemeinschaft unserer Zweiten konnte diese Woche erneut nur auf Michel Kehrer aus Ortmannsdorf zurückgreifen. Dem Team gelang ein 6:2-Erfolg gegen Crimmitschau, durch den es in der Tabelle vorerst auf den dritten Platz geklettert ist.

 

 

Spiel vom 03. Juni 2018

Meeraner SV 4 – SpG SV Härtensdorf / SV 1861 Ortmannsdorf 2              1:2  (1:1)


Aufgrund anhaltender Personalsorgen konnte die Spielgemeinschaft unserer Zweiten diese Woche lediglich auf Michel Kehrer auf Ortmannsdorfer Seite zurückgreifen. Dem Team gelang es letztendlich trotz eines Eigentores noch, drei Punkte aus Meerane zu entführen und so den vierten Platz zu festigen.

 

 


Alle Ergebnisse und Spiele findet ihr beim Ergebnisdienst Fußball


 

Weitere Zielsetzung ist die vermehrte Ausbildung und Qualifizierung unserer Übungsleiter in Trainerlehrgängen mit dem Erwerb von Trainerlizenzen. Außerdem wollen auch unsere Spieler ihre Fähigkeiten ausbauen und verbessern. Dazu diente wieder unser Trainingslager vom 21. bis 23. Juli 2017 auf der Sportanlage der SG Dresden Weißig.

 

 

 

 

 

Weiter